Mensch Hund Kommunikation Schweiz

VERTRAUEN

Das Vertrauen eines Hundes gewinnen wir nicht, indem wir ihm etwas beibringen.

Wir verdienen es uns, wenn er sich verstanden und respektiert fühlt.

 

Monika Scherrer

Hunde sind, wie Menschen, Lebewesen mit Gefühlen und einer eigenen Sicht der Welt. Wenn Hunde Problemverhalten zeigen ist dies eine Form der Kommunikation. Dann sollten wir uns die Mühe machen herauszufinden, was sie uns sagen wollen.

 

Entgegen der immer noch weit verbreiteten Meinung, würden Hunde ganz freiwillig und gern mit uns kooperieren, wenn sie sich verstanden und unterstützt fühlten. Oft liegt hinter einem Verhalten nämlich Angst, Unsicherheit oder auch körperlicher Schmerz und nicht etwa Ungehorsam oder Machogehabe, wie wir meistens annehmen.

 

Alles verändert sich, wenn eine vertrauensvolle Basis besteht.

 

Wie wäre es, gemeinsam einen ganz neuen Weg zu gehen? Einen, der sich für beide lohnt?