Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Einzeltrainings und Gruppenangebote mit Hunden

 

1. Vertragsgegenstand sind Einzeltrainingseinheiten sowie sämtliche Gruppenveranstaltungen, die durch HundeZauber angeboten werden.

 

2. Mit der schriftlichen, telefonischen oder mündlichen Anmeldung und Terminvereinbarung geht der Teilnehmer einen verbindlichen Vertrag mit HundeZauber ein, erklärt sich mit den AGB und sonstigen Vereinbarungen einverstanden und verpflichtet sich zur Teilnahme sowie zur fristgerechten Bezahlung der anfallenden Gebühr.

 

3. Die Gebühren für Einzeltrainings sind zuzüglich anfallender Fahrtkosten am Ende der jeweiligen Trainingseinheit in bar zu entrichten. Für alle anderen Veranstaltungen müssen die Gebühren im Voraus auf das Konto von HundeZauber überwiesen werden.

 

4. Einzeltermine können bis spätestens 48 Std. vorab schriftlich oder 24 Std. vorab telefonisch abgesagt werden, eine Ausnahme besteht im Krankheitsfall des Hundes.

Für Seminare gilt: bei Absage bis 8 Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie 80%, bei Absage bis 4 Wochen vor der Veranstaltung 50% des Gesamtbetrages zurück. Bei kurzfristigerem Rücktritt behält sich Hundezauber vor, den gesamten Betrag einzubehalten. Sie haben dann die Möglichkeit, eine Ersatzperson teilnehmen zu lassen oder an einem anderen Termin teilzunehmen.

 

5. Über bestehende chronische und / oder ansteckende Krankheiten oder andere gesundheitliche Einschränkungen sowie Verhaltensauffälligkeiten (z.B. aggressive Verhaltensweisen gegenüber Menschen und / oder Artgenossen, Beissvorfälle in der Vergangenheit etc.) ist HundeZauber im Vorfeld zu informieren.

 

6. Für jeglichen Schaden, der durch Verschweigen von Informationen seitens des Hundehalters entsteht, übernimmt HundeZauber keinerlei Haftung. Dadurch entstehende Kosten trägt allein der Hundehalter.

 

7. Läufige Hündinnen können nicht an Gruppenangeboten teilnehmen.

 

8. HundeZauber ist berechtigt einzugreifen, wenn der Hund eines Kunden jemanden zu verletzen oder anzugreifen droht.

 

9. Der Teilnehmer haftet für alle von ihm oder seinem Hund verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden. HundeZauber haftet nur bei eigener grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

 

10. Der Teilnehmer hat selbst für einen ausreichenden Versicherungsschutz für sich und seinen Hund zu sorgen. Sämtliche Schäden am Eigentum von HundeZauber oder Dritten, die durch den Teilnehmer oder seinen Hund entstehen sind schadenersatzpflichtig. Bei Verletzungen eines anderen Hundes durch einen Hund des Teilnehmers sind daraus entstehende Kosten (z.B. Tierarztkosten, Transportkosten) durch den Teilnehmer zu tragen.

 

11. Bild- und Tonaufnahmen sowie die Benutzung von Handys oder anderen Geräten sind während Gruppenveranstaltungen untersagt.

 

12. Die Teilnahme oder der Besuch jeglicher durch HundeZauber organisierten Veranstaltung erfolgt auf eigenes Risiko des Teilnehmers. Gleiches gilt für Besucher und Begleitpersonen.

 

13. Der Erfolg ist abhängig vom Teilnehmer und dem Hund und kann somit nicht garantiert werden. HundeZauber übernimmt insofern keine Erfolgsgarantie.

 

14. HundeZauber behält sich vor, in Ausnahmefällen (z.B. Krankheit oder Unfall des Trainers) Einzelstunden oder Gruppenangebote abzusagen. In diesem Fall wird die entsprechende Einheit nachgeholt.

 

15. Gerichtsstand ist 6048 Horw, Schweiz